In der Lipperheide Kostümbibliothek - Teil der Kunstbibliothek Berlin - befindet sich ein kleines Buch, in das zahlreiche handkolorierte Tafeln eingebunden wurden. Im Katalog wird das Werk als Abbildung der Kurfürstlich Sächsischen Armee bezeichnet und auf die Zeit um 1800 datiert.

 

Einige der Tafeln haben eine handschriftliche Bezeichnung, mehrheitlich fehlt aber diese. Die Darstellungen bestechen trotz der kleinen Ausfertigung mit zahlreichen Details und vor allem auch ungewöhnlichen Präsentationen, wie bspw. einige Soldaten von hinten. Auch besondere Chargen wie einen Zimmermann oder Musiker sind dargestellt. Einige Einheiten werden auch in den unterschiedlichen Anzugsarten vorgestellt, so auch der berühmte Kittel, in dem die sächsische Infanterie 1806 in den Krieg gegen Frankreich zog.

 

Auch wenn die Datierung "um 1800" erscheint, dürfte diese Serie mit den 111 Tafeln neben der hier präsentierten Serie von Hess oder der anonymen Serie eine Unterstützung für die Erforschung der sächsischen Armee von 1806 leisten. Allerdings sollte dabei berücksichtigt werden, dass in den Jahre 1802 und 1805 noch Reformen bei den Monturen der sächsischen Truppen durchgeführt wurden.

 

Daher freuen wir uns, diese bisher unveröffentlichte Quelle hier im Uniformenportal präsentieren zu können und danken der Kunstbibliothek Berlin für die Genehmigung der Aufbereitung.