In der Lipperheide Kostümbibliothek Berlin befindet sich eine Serie von eher naiv dargestellten Soldaten der Französischen Armee um 1805. Die Reihe trägt den Titel Kaiserlich Franzoesische Armee vom Jahre MDCCCV und umfasst nach der Nummerierung insgesamt 52 Tafeln. Als Autoren werden im Katalog der Lipperheide Kostümbibliothek C. Müller / C.M. / C.V. angegeben. Die Berliner Ausgabe umfasst nur 49 Tafeln, es fehlen die Tafeln mit den Nummern 18, 29 und 45.

 

Für die uniformkundlich Interessierten wurde die sehr unbekannte Uniformserie von Alain Pigeard im Extraheft 6 der Zeitschrift Tradition (dort mit anderer Tafelnummerierung) gemeinsam mit den ebenfalls zur Frühzeit des Napoleonischen Kaiserreichs erschienenen Serien von Berka und Zimmermann veröffentlicht - allerdings mit farblich unzureichend bearbeiteten Fotos. Dort wird die Serie mit dem Titel Manuscrit de Brunswick versehen, ohne Angabe des Grundes für diese Bezeichnung nach der Stadt Braunschweig.

 

Auch wenn die Soldaten dieser Uniformserie eher naiv dargestellt werden und die in Deutsch und Französisch gehaltenen Bildunterschriften teilweise nicht der korrekten Zuordnung entsprechen, stellt diese zeitgenössische Serie eine wichtige Quelle zur Recherche der französischen Armee auf der Schwelle von der Revolutions- in die Kaiserzeit dar. Auf jeden Fall muss das Pferdezubehör - hier vor allem die fast immer in rot dargestellten Schabracken - unter starkem Vorbehalt bewertet werden.

 

Der Dank gilt den Staatlichen Museen Berlin für die Genehmigung zur Veröffentlichung der Serie.