In der Graphischen Sammlung der Zentralbibliothek Zürich finden sich vier interessante Blätter, die im Bestand als kolorierte Radierungen ausgegeben werden. Die vier Blätter stellen Infanteristen, Kavalleristen und Wagen der Armeen, die in den Jahre 1799 und 1800 in der Schweiz operierten. Im Folgenden die Links auf die vier Gesamtdarstellungen auf der Internetseite der Graphischen Sammlung:

 

Französische Truppen

Österreichische Truppen

Russische Truppen

Schweizer Truppen (mit Überschrift)

 

Die vier großformatigen Blätter stammen laut Angaben der Zentralbibliothek Zürich aus der umfangreichen graphischen Sammlung des Papierfabrikanten und Buchhändlers Leonhard Ziegler (1782-1854). Die dargestellten Typen stammen offensichtlich von einem Zeichner, der die während der Feldzüge von 1799 bis 1800 in der Schweiz agierenden Truppen sah und zeichnete. Für diese späte Phase der Revolutionskriege existieren wenige zeitgenössische Darstellungen - es sei hier nur auf das Werk des jungen Albrecht Adam um 1800 verwiesen - so dass diese Quelle von hohem Wert zur Beurteilung der damaligen Uniformierung und Ausrüstung ist.

 

Sehr interessant ist die Gestaltung der vier Seiten mit einer Reihe Infanteristen bzw. Kavalleristen zu Fuß in der obersten Reihe, vornehmlich Kavalleristen in der mittleren Reihe sowie Wagen und Zivilistinnen - meist Marketenderinnen - in der untersten Reihe. Vor allem die unteren beiden Reihen erinnern an einen Zug durch einen Ort - hat der anonyme Zeichner die dargestellten Typen auf dem Durchzug gezeichnet? Jedenfalls bestechen die einzelnen Typen durch zum Teil sehr detaillierte Zeichnungen, die Kolorierung fällt gemgegenüber mit ihrer groben Ausführung ab.

 

Ich möchte mich herzlich bei der Graphischen Sammlung der Zentralbibliothek Zürich für die Erlaubnis zur Veröffentlichung bedanken.