Auf dem Aquarell des Malers Joseph Paul Karg (1791-1837) wird mit hoher Detailgenauigkeit eine Parade bayerischer Truppen in Mannheim im Jahre 1815 dargestellt.

 

Das Blatt trägt eine Unterschrift in handschriftlicher Form, und zwar: Revue Sr. König. Hoheit des Kron-Prinzen von Baiern in Gegenwart Sr. Durchlaucht des K.K. Österreich. Feld Marschalls Fürsten von Schwarzenberg über eine Abteilung Königlich-Baierischer Truppen gehalten zur Feier des allerhöchsten Geburts-Festes Sr. König. Maj. von Baiern zu Mannheim auf dem großen Parade-Platze den 27ten May 1815.

 

Das Bild befindet sich im Besitz der Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim und wurde im Rahmen der Ausstellung 200 Jahre Rheinübergang bei Mannheim in Ludwigshafen 2013 fotografiert.

 

Die Datierung in der Ausstellung wurde mit 1814 falsch beschriftet, zumal - unabhängig von der sichtbaren Bildunterschrift - das u.a. erkennbare Grenadier-Garde-Regiment verließ München erst im Jahre 1815 und erreichte am 29.4.1815 Mannheim, wo sich das Hauptquartier General Wredes (damals Kommandeur des IV. Armeekorps der Verbündeten Heere) befand.

 

Die ebenfalls auf dem Gemälde gut erkennbaren Garde du Corps kamen Mitte Mai in Heidelberg bzw. Ladenburg an, wo es mit dem auch dargestellten Ulanen und 1. Kürassier-Regiment zu einer Brigade vereint wurde.